"Pinkler" überprüft: Mann mit Haftbefehl gesucht

Mittwoch, den 28. September 2016 um 19:37 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann aus Marsberg per Haftbefehl gesucht wird. Er kam in die JVA. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann aus Marsberg per Haftbefehl gesucht wird. Er kam in die JVA. Foto: pfa/Archiv

KASSEL/MARSBERG. Ein 29 Jahre alter Mann aus Marsberg, der in Kassel vor dem Bahnhof urinierte, hat sich mit der Aktion quasi selbst ans Bein gepinkelt: Der Sauerländer wurde nämlich von der Bundespolizei überprüft und anschließend festgenommen worden - in anderer Sache lag nämlich ein Haftbefehl gegen den Mann vor.

Eine Streife der Bundespolizei beobachtete den 29-Jährigen am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr dabei, wie er vor dem Bahnhof seine Notdurft verrichtete. Die Beamten sprachen ihn zunächst wegen der "Verunreinigung von Bahnanlagen" an. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien staunten die Beamten nicht schlecht: gegen den Mann aus Marsberg lag ein Haftbefehl des Amtsgerichtes in seinem Wohnort vor.

Was der Mann genau auf dem Kerbholz hat, teilte die Bundespolizei am Mittwoch nicht mit. Um die drohende Haftstrafe abzuwenden, hätte der 29-Jährige die offene Geldstrafe von 250 Euro begleichen müssen. Da der Mann das Geld aber nicht aufbringen konnte, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Justizvollzugsanstalt in Kasseleingeliefert. (ots/pfa)   

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 28. September 2016 um 19:55 Uhr