91-Jähriger nicht von Waldspaziergang heimgekehrt

Mittwoch, den 24. August 2016 um 09:59 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Polizei und Feuerwehr, aber auch Angehörige und Anwohner suchten bis in die Nacht nach dem Vermissten - vergeblich. Die Suche wurde am Mittwochmorgen fortgesetzt. Polizei und Feuerwehr, aber auch Angehörige und Anwohner suchten bis in die Nacht nach dem Vermissten - vergeblich. Die Suche wurde am Mittwochmorgen fortgesetzt. Foto: pfa/Archiv

LICHTENAU. Seit Dienstagabend wird in Herbram-Wald ein 91-jähriger Mann vermisst. Der Herbramer war mittags zu einem Waldspaziergang aufgebrochen, von dem er bislang nicht zurückkehrte.

Das Auto des Rentners wurde auf dem Parkplatz am "Golfstübchen" entdeckt. Nachdem die Suche durch Angehörige keinen Erfolg gebracht hatte, wurde gegen 20 Uhr die Polizei informiert. Mit Unterstützung der Feuerwehr und von Anwohnern suchte die Polizei bis zum frühen Mittwochmorgen um 3 Uhr nach dem Vermissten. Dabei wurde auch ein Mantrailer-Diensthund eingesetzt. "Von dem Vermissten fehlt weiterhin jede Spur", sagte am Mittwochmorgen ein Polizeisprecher.

Gegen 6.30 Uhr am Mittwochmorgen startete die Polizei erneut mit Suchmaßnahmen. Nun bitten die Ermittler auch die Öffentlichkeit um Mithilfe. Der Vermisste ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat graue Haare und einen Kinnbart. Bekleidet ist der Mann mit einer blaue Jeans sowie einer alten dunkelgrünen Trainingsjacke mit weißen Streifen am Kragen, darunter ein blau-kariertes Hemd. Er nutzt einen Gehstock und ist altersbedingt geschwächt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 24. August 2016 um 10:14 Uhr