Kassel: Sturm legt Zugverkehr im Hauptbahnhof lahm

Freitag, den 22. Juli 2016 um 23:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Weil ein Sturm ein Dach abdeckte und auf die Oberleitung im Kasseler Hauptbahnhof wirbelte, wurde der Zugverkehr eingestellt, der Bahnhof gesperrt. Weil ein Sturm ein Dach abdeckte und auf die Oberleitung im Kasseler Hauptbahnhof wirbelte, wurde der Zugverkehr eingestellt, der Bahnhof gesperrt. Foto: den/Archiv

KASSEL. Ein Unwetter hat am Freitag ein Dach eines Nebengebäudes am Kasseler Hauptbahnhof zerstört. Dabei riss die Oberleitung ab, der Bahnhof musste gesperrt und der Zugverkehr eingestellt werden.

Das Unwetter zog am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr über die Region Kassel hinweg. Dabei wurde das Dach eines Nebengebäude des Kasseler Hauptbahnhofes abgedeckt und bis zu 80 Meter weit durch die Luft geschleudert. Teile der Bedachung blieben im Bereich der Bahngleise 8 bis 13 liegen und beschädigten die Oberleitung auf einer Länge von rund 600 Metern. Teilweise wurde die Oberleitung sogar heruntergerissen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Der Hauptbahnhof Kassel wurde daraufhin aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt, der Zugverkehr vorerst eingestellt.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG machten sich noch am Freitag ein Bild von der Schadenslage. Die Feuerwehr überprüfte das einsturzgefährdete Gebäude. Im Einsatz waren die Bundespolizei, die Berufsfeuerwehr Kassel, der Notfallmanager und Techniker der Deutschen Bahn AG.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Beseitigung der Schäden geraume Zeit in Anspruch nehmen wird. Wann der Bahnbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit unklar. (ots/pfa)

Zuletzt geändert am Samstag, den 23. Juli 2016 um 14:34 Uhr