Haus geerbt: Kiste mit Pistole und Munition gefunden

Dienstag, den 14. Juni 2016 um 20:58 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Fundmunition (Symbolbild) sollte nicht bewegt werden. Wer, wie im Fall von Oberweimar, alte Waffen oder andere explosive Gegenstände findet, sollte umgehend die Polizei verständigen. Fundmunition (Symbolbild) sollte nicht bewegt werden. Wer, wie im Fall von Oberweimar, alte Waffen oder andere explosive Gegenstände findet, sollte umgehend die Polizei verständigen. Symbolfoto: pfa/Archiv

OBERWEIMAR. Eine Kiste mit einer Pistole, Munition und anderen explosiven Gegenständen hat der neue Eigentümer eines geerbten Hauses in Oberweimar gefunden. Er informierte umgehend die Polizei.

Der Inhalt der Kiste war nach Ansicht der hinzu gerufenen Experten des Landeskriminalamtes nicht nur optisch, sondern auch tatsächlich gefährlich. Die 40 mal 60 Zentimeter große Kiste war dem Finder beim Räumen in dem geerbten Haus in die Hände gefallen. Pistole, Munition und andere mutmaßlich explosive Gegenstände wurden entschärft beziehungsweise fachgerecht und ohne Vorkommnisse entsorgt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Im Einsatz waren am Dienstagvormittag das Landeskriminalamt, die Polizei Marburg und vorsorglich auch die Feuerwehr.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 21:10 Uhr