Selbstbefriedigung im ICE vor fremder Frau: Festnahme

Mittwoch, den 01. Juni 2016 um 15:59 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der 30-Jährige wurde festgenommen. Der 30-Jährige wurde festgenommen. Foto: ots/Archiv

KASSEL/GÖTTINGEN. Diese Fahrt mit dem ICE wird eine Frau aus Hamburg wohl noch eine Weile in Erinnerung behalten: Bei Kassel setzte sich ein Mann in das Abteil der jungen Frau und begann, sich selbst zu befriedigen. Der 30-Jährige wurde festgenommen.

Die Hamburgerin (32) fuhr am späten Dienstagabend mit einem ICE von Karlsruhe in Richtung Hamburg/Altona. Kurz vor dem Halt im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe, betrat ein Mann (30) ihr Abteil. Er legte sein Gepäck ab, entblößte sein Geschlechtsteil und fing unvermittelt an, zu onanieren.

Die junge Frau war völlig entsetzt und vertrieb den Mann aus ihrem Abteil. Sie informierte einen Zugbegleiter, der die Bundespolizeiinspektion Kassel verständigte. Bei Halt in Wilhelmshöhe fehlte jedoch von dem Mann jede Spur. Der ICE setzte daraufhin seine Reise in Richtung Norden fort.

Wenig später entdeckten Zugbegleiter den Sex-Täter und informierten erneut die Bundespolizei. Am Göttinger Bahnhof wurde der Mann schließlich im Zug von Bundespolizisten festgenommen. Bei dem Mann handelt es sich um einen 30-jährigen syrischen Staatsangehörigen, der zurzeit in Sachsen lebt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Juni 2016 um 22:39 Uhr