Autohaus-Einbrecher: Wilde Flucht mit offener Tür

Mittwoch, den 30. März 2016 um 16:13 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Fahndung nach den beiden flüchtigen Autohaus-Einbrechern blieb erfolglos. Die Fahndung nach den beiden flüchtigen Autohaus-Einbrechern blieb erfolglos. Foto: ots/Archiv

WARBURG. Auf frischer Tat ertappte Einbrecher sind Hals über Kopf geflüchtet - einer zu Fuß, der andere mit einem Kleintransporter. Weil keine Zeit blieb, die offene Seitentür zu schließen, fielen auf der Flucht zuvor gestohlene Reifen aus dem Fahrzeug...

Ein Zulieferer für Autoteile fuhr am frühen Mittwochmorgen um 3.20 Uhr auf das Gelände eines Autohauses in der Industriestraße in Warburg. Als er zum Anlieferungsgebäude der Firma fuhr, lief eine Person in Richtung Industriestraße weg und eine zweite Person sprang in einen Kleintransporter. Dieser fuhr dann mit noch geöffneter Seitentür über eine Rasenfläche auf die Straße Heidfeld und weiter zur Industriestraße. Anschließend entfernte sich der Transporter in Richtung Bundesstraße 7.

Bei der Flucht fielen mehrere zuvor entwendete Fahrzeugreifen aus dem Transporter. Ein mit seinem Audi auf der Industriestraße fahrender Mann aus dem Sauerland erkannte dies zu spät und fuhr über einen der Reifen. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Bei dem flüchteigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Transporter mit polnischem Kennzeichen handeln. Weiteres zum Fahrzeug und den Tätern ist derzeit nicht bekannt. Zeugen und Hinweisgeber, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich an die Polizei in Warburg zu wenden. Die Rufnummer lautet 05641/78800.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 31. März 2016 um 00:39 Uhr