Fahranfänger fährt gegen Baum: Totalschaden

Donnerstag, den 17. März 2016 um 15:16 Uhr Verfasst von  Theresa Weißing
Die Rettungskräfte versorgten den Verletzten vor Ort. Die Rettungskräfte versorgten den Verletzten vor Ort. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Bei einem Alleinunfall hat sich ein 18-jähriger Autofahrer leicht verletzt, als er mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. An seinem Auto entstand ein Totalschaden.

Der 18-Jährige befuhr am Mittwochmorgen mit seinem VW Polo die Bundesstraße 68 aus Richtung Paderborn kommend in Fahrtrichtung Warburg. Anfangs einer langgezogenen Linkskurve fuhr er laut Polizeibericht von Donnerstag aus unbekannter Ursache geradeaus weiter und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Zunächst überfuhr er einen Leitpfosten, anschließend prallte er mit seinem Polo gegen einen Baum, bevor das Fahrzeug im Straßengraben zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer zum Glück nur leicht. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An dem Polo entstand Totalschaden von 5000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste von einer Abschleppfirma geborgen werden.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 17. März 2016 um 22:39 Uhr