Auto kracht in voll besetzten Schulbus: Kinder unverletzt

Dienstag, den 15. März 2016 um 12:51 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Autofahrerin wurde beim Zusammenstoß mit dem Schulbus schwer verletzt. Die Autofahrerin wurde beim Zusammenstoß mit dem Schulbus schwer verletzt. Foto: pfa/Archiv

BAD BERLEBURG. Gegen einen mit 40 Fahrgästen, überwiegend Kindern, besetzten Schulbus ist eine Autofahrerin geprallt. Während die 43-Jährige schwer verletzt wurde, kamen die Businsassen mit dem Schrecken davon.

Laut Polizeibericht von Dienstag passierte der Verkehrsunfall am Montag gegen 13.30 Uhr auf der L 717 zwischen Laibach und Diedenshausen in Höhe Lichtenberg. Dort stand der Bus an einer Haltestelle. Eine von Bad Berleburg in Richtung Diedenshausen fahrende 43-jährige Autofahrerin erkannte den wartenden Schulbus zu spät und krachte ins dessen Heck.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Kleinwagen der Frau total beschädigt und musste anschließend angeschleppt werden. Auch der Schulbus wurde durch den Unfall erheblich beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste ebenfalls abgeschleppt werden.

Im Schulbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt etwa 40 Personen, überwiegend Schulkinder. Bei dem Unfall wurde jedoch keiner der Businsassen verletzt. Die verletzte 43-Jährige wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Am Unfallort war neben Rettungskräften und Polizei auch die Feuerwehr Alertshausen/Diedenshausen eingesetzt, außerdem der Landesbetrieb Straße NRW aus Erndtebrück zur Aufnahme ausgetretenener Betriebsstoffe. Der Schaden an beiden Fahrzeugen summiert sich laut Polizei auf 14.000 Euro.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 15. März 2016 um 15:47 Uhr