Neue Suchaktion erfolglos: Vermisste bleibt verschwunden

Donnerstag, den 03. März 2016 um 19:56 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei in Marburg sucht weiterhin nach dieser Frau. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers führte nicht zum Auffinden der Vermissten. Die Polizei in Marburg sucht weiterhin nach dieser Frau. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers führte nicht zum Auffinden der Vermissten. Foto: Polizei/Montage: pfa

WEIMAR. Die neue Suche der Polizei nach einer seit Sonntag vermissten 55-jährigen Frau aus Oberweimar hat bislang nicht zum Erfolg geführt. Auch vom Polizeihubschrauber aus war die Frau nicht zu finden.

Abgesucht wurde aus dem Helikopter das Gelände zwischen Haddamshausen, Oberweimar, Gisselberg und Marburg. Zeitgleich suchte die Polizei Marburg mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei im Wald zwischen dem Sportplatz Haddamshausen und dem Friedwald in Oberweimar. Die Suchmannschaften entdeckten die Frau aber nicht. Auch die weiteren Ermittlungen ergaben keine Anhaltspunkte auf ihren Aufenthalt.

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit weiterhin um Unterstützung. Die auf Medikamente angewiesene Vermisste ist aufgrund einer Bewegungseinschränkung eigentlich schlecht zu Fuß und nach den Ermittlungen ohne Geld unterwegs. Sie fällt durch einen ruckhaften Gang auf. Sie ist 1,71 Meter groß und dick, hat dunkle, kurze Haare, ein lückenhaftes Gebiss, ein Doppelkinn und einen leichten Bartwuchs. Sie wirkt in ihrer abgetragenen Kleidung insgesamt ungepflegt. Sie trug zuletzt am Sonntag, als Zeugen sie auf dem Radweg parallel zur Landesstraße beim Sportplatz Haddamshausen sahen, eine rote Jacke.

Wer die Vermisste nach Sonntagnachmittag gesehen hat oder Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Marburg in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 06421/406-0.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 03. März 2016 um 22:44 Uhr