Mit drei Promille in den Graben - eingeschlafen

Freitag, den 03. Juli 2015 um 15:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BRILON. Mit fast drei Promille Alkohol im Blut ist ein 39 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Lippe am frühen Freitagmorgen auf der Landesstraße 870 bei Brilon mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben gefahren. Anschließend versuchte er, seinen Wagen aus dem Graben wieder herauszufahren. Allerdings ohne Erfolg. Danach nickte er am Steuer ein.

Zwei Zeugen alarmierten am Freitagmorgen um 0.45 Uhr die Polizei. Als die Beamten an der Unfallstelle ankamen, fanden sie den Fahrer auf dem Fahrersitz vor - schlafend. Nach seinen vergeblichen Versuchen, sich samt Wagen aus der misslichen Lage zu befreien, hatte er sich im Auto zum Schlafen gelegt. Auf der Fahrt von Petersborn in Richtung Hoppecke war er mit seinem Fahrzeug vorher nach links von der Straße abgekommen, hatte eine Leitplanke beschädigt und war letztlich im Straßengraben gelandet.

Bei einem Alko-Test stellten die Beamten bei dem Mann einen Wert von fast drei Promille fest. Sie nahmen ihn daher mit auf die Polizeiwache und ließen ihm dort eine Blutprobe entnehmen. Anschließend wurde er wegen der "massiven Alkoholisierung" - so die Polizei -  vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde abgeschleppt. Der Sachschaden am Auto und der Leitplanke beträgt rund 2500 Euro.

Die Beamten stellten nicht nur den Führerschein es 39-Jährigen sicher, sie leiteten gegen ihn auch ein Ermittlungsverfahren ein.

Zuletzt geändert am Freitag, den 03. Juli 2015 um 16:08 Uhr