Betrunkene Minderjährige: Mai-Veranstaltung aufgelöst

Samstag, den 02. Mai 2015 um 07:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Wegen des hohen Alkoholkonsums war bei einer Mai-Veranstaltung in Gudenhagen/Petersborn mehrfach der Rettungsdienst gefragt. Ordnungsamt und Polizei lösten die Veranstaltung am Abend auf. Wegen des hohen Alkoholkonsums war bei einer Mai-Veranstaltung in Gudenhagen/Petersborn mehrfach der Rettungsdienst gefragt. Ordnungsamt und Polizei lösten die Veranstaltung am Abend auf. Foto: pfa/Archiv

BRILON. Ordnungsamt und Polizei haben eine Veranstaltung zum 1. Mai, bei der reichlich Alkohol sogar bei Jugendlichen im Spiel war, am Freitagabend aufgelöst. Die Teilnehmer kamen den Aufforderungen der Ordnungshüter aber ohne Widerstand nach.

In Gudenhagen/Petersborn bei Brilon hatten sich etwa 200 bis 300 Personen am Nachmittag eingefunden. Unter den anwesenden Teilnehmern befanden sich laut Polizei zahlreiche Minderjährige. Aufgrund des Alkoholkonsums kam es zu mehreren Einsätzen des Rettungsdienstes. Das Ordnungsamt entschloss sich gegen 18 Uhr, die Ansammlung zu beenden und bat die Polizei um Amtshilfe. Dem Ersuchen kam die Polizei nach. Es wurden Lautsprecherdurchsagen durchgeführt und die Teilnehmer gebeten, den Veranstaltungsort zu verlassen. "Die Auflösung verlief friedlich", sagte am Samstagmorgen ein Polizeisprecher.

Am Hennesee bei Meschede begingen etwa 200 Teilnehmer den 1. Mai fröhlich und friedlich. Lediglich in einem Fall nahm die Polizei eine Anzeige wegen einer Körperverletzung unter den Teilnehmern auf. Am Sorpedamm in Langscheid und auch in der Kirchstraße in Eslohe wurden in den frühen Abendstunden randalierende Personen gemeldet. Vor Ort wurden jedoch keine Straftaten festgestellt und so blieb es bei Gesprächen zwischen Polizisten und den Ausflüglern.

Insgesamt "verlief der 1. Mai aus Sicht der Polizei im Hochsauerlandkreis friedlich", bekräftigte der Sprecher.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 02. Mai 2015 um 07:38 Uhr