Flucht mit geklautem Auto: Mann verletzt zwei Polizisten

Donnerstag, den 23. April 2015 um 22:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Wem ist dieser Wagen seit Anfang April aufgefallen? Wer kann Angaben zum Fahrer oder anderen Personen machen? Wem ist dieser Wagen seit Anfang April aufgefallen? Wer kann Angaben zum Fahrer oder anderen Personen machen? Fotos: Polizei

KASSEL. Mit einem gestohlenen Auto ist ein Unbekannter vor der Polizei geflüchtet, als er kontrolliert werden sollte. Zwei Polizisten wurden verletzt, gegen den Fahrer wird nun ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in zwei Fällen.

Eine Zivilstreife wollte am Mittwochabend in Kassel einen in Südhessen entwendeten dunkelblauen Ford Fiesta kontrollieren. Trotz eines Sprungs zur Seite verletzte der flüchtende Wagen einen Beamten am Fuß, woraufhin die Streife die Dienstpistole einsetzte. Auch der zweite Beamte wurde bei dem Einsatz am Auge verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Unbekannte mit dem Wagen von der Weserstraße über die Hafenbrücke in unbekannte Richtung flüchten.

Der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen SWA-MB 849 wurde schließlich gegen 19.50 Uhr in einem Parkhaus an der Mündener Straße in Niestetal-Sandershausen verlassen aufgefunden. Vom Täter fehlt seitdem jede Spur. Das Auto war Anfang April in Hofheim am Taunus von einem Parkplatz der Rhein-Main-Therme entwendet worden.

Während Flucht Unfall und Straßenverkehrsgefährdung
Die Flucht begann mit der beabsichtigten Fahrzeugkontrolle gegen 18.45 Uhr. Die Beamten hielten mit ihrem Dienstwagen hinter dem Ford Fiesta, der vor einer roten Ampel in der Ysenburgstraße wartete. Bei der anschließenden Überprüfung trat der Fahrer aufs Gas und raste geradeaus über die Weserstraße in Richtung Hafenbrücke davon. Die bei der Flucht verletzten Beamten nahmen mit dem Dienstwagen sofort die Verfolgung auf, verloren den flüchtenden Wagen jedoch in der Scharnhorststraße aus den Augen.

Wenig später meldeten sich Verkehrsteilnehmer bei der Kasseler Polizei. In zwei Fällen berichten die Zeugen, dass ein Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war – es handelte sich um den gestohlenen Ford. In der Osterholzstraße gefährdete der Flüchtende während der Fahrt zwei Fußgängerinnen und in Niestetal-Sandershausen verursachte er beim Einbiegen von der Hannoverschen Straße in die Egon-Höhmann-Straße einen Unfall. Anschließend flüchtete der Wagen weiter.

Kripo sucht Zeugen
Bei dem Flüchtenden handelt es sich um einen Mann mit Glatze, der etwa 40 Jahre alt ist. Er war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo ermitteln nun "wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil von zwei Polizeibeamten", wie  es in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft heißt. Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise auf den dunkelblauen Ford oder dem Fahrer geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Auch interessiert die Ermittler der Zeitraum zwischen dem Diebstahl Anfang April und der gestrigen Straftat und fragt, wer möglicherweise den Fluchtwagen steuerte oder wo der im Foto gezeigte Fiesta unterwegs war.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 23. April 2015 um 22:57 Uhr