HSK: 28-Jähriger stirbt bei schwerem Motorradunfall

Dienstag, den 14. April 2015 um 17:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Motorradfahrer wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik geflogen. Dort starb er an den Folgen des Unfalls. Der Motorradfahrer wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik geflogen. Dort starb er an den Folgen des Unfalls. Foto: pfa/Archiv

OLSBERG. Nicht überlebt hat ein 28-jähriger Motorradfahrer einen schweren Verkehrsunfall am Dienstag auf der B 480 bei Wiemeringhausen. Eine Autofahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Biker aus Siegen befuhr am frühen Dienstagnachmittag die Bundesstraße von Winterberg in Richtung Olsberg. In einer S-Kurven-Kombination in Höhe Haus Wildenstein vor der Ortschaft Wiemeringhausen verlor er die Kontrolle über sein Krad.

Zunächst berührte der 28-Jährige mit der Maschine ein entgegenkommendes Auto seitlich. Anschließend prallte das Krad unkontrolliert und frontal gegen einen weiteren Wagen aus Schmallenberg. Dessen 20-jährige Fahrerin wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Der Kradfahrer erlitt erhebliche Verletzungen und musste an der Unfallstelle reanimiert werden. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Behandlung in örtliche Krankenhäuser eingeliefert. Dort erlag der Kradfahrer dann seinen schweren Verletzungen.

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Olsberg und Winterberg für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden. Die Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreises hatte für die Versorgung der Verletzten zwei Notärzte und zwei Rettungswagen eingesetzt sowie einen Rettungshubschrauber angefordert.


Erst am Sonntag war in Waldeck-Frankenberg ein junger Biker ums Leben gekommen:
Waldeck: 17-Jähriger stirbt bei Motorradunfall am Edersee (12.04.2015, mit Video u. Fotos)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 14. April 2015 um 20:27 Uhr