Tritte gegen Polizisten: 42-Jähriger landet hinter Gittern

Montag, den 02. Februar 2015 um 19:03 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach einem Diebstahl in einem Drogeriemarkt in Kassel widersetzte sich ein 42-Jähriger der Festnahme der Polizei. Er landete schließlich in einer Zelle. Nach einem Diebstahl in einem Drogeriemarkt in Kassel widersetzte sich ein 42-Jähriger der Festnahme der Polizei. Er landete schließlich in einer Zelle. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Hinter Gittern bei der Polizei in Kassel landete ein 42 Jahre alter Mann: Erst hatte der aus Aachen stammende Wohnsitzlose in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe Waren im Wert von rund 100 Euro mitgehen lassen, dann wurde er von einem Ladendetektiv erwischt - und als letztlich zwei Bundespolizisten zur Festnahme anrückten, ging der Mann auch noch gewaltsam auf die Beamten los.

Wie die Polizei am Montag berichtete, schlug der 42-Jährige bei der Festnahme um sich und trat auch nach den Beamten. Der Mann wurde überwältigt und gefesselt. Weil er sich aber auch weiterhin renitent zeigte, musste er sogar kurzzeitig in eine Zelle gesteckt werden. Zum Glück wurde bei der gesamten Aktion niemand verletzt, teilte die Polizei mit.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 42-Jährige schließlich wieder auf freien Fuß entlassen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann aber bereits ein Strafverfahren wegen Diebstahls sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Zuletzt geändert am Montag, den 02. Februar 2015 um 22:31 Uhr