Geprügelt, gerast, verunglückt: Polizei sucht Zeugen

Montag, den 19. Januar 2015 um 14:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Wagen des 30-Jährigen wurde völlig zerfetzt und in Einzelteile gerissen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben über die Fahrweise des Mannes machen können. Der Wagen des 30-Jährigen wurde völlig zerfetzt und in Einzelteile gerissen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben über die Fahrweise des Mannes machen können. Fotos: Matthias Böhl

BRILON. Nach dem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend auf der B 480 bei Alme sucht die Polizei nach Verkehrsteilnehmern, denen die halsbrecherische Fahrweise des 30 Jahre alten Unfallfahrers zuvor aufgefallen ist oder die davon gar gefährdet wurden.

Der Mann hatte - wie berichtet – am Freitag in Alme offenbar im Trennungsstreit seine Freundin krankenhausreif geschlagen und war dann mit dem Auto losgefahren. Vermutlich unter Einfluss von Alkohol kam es wenige Kilometer weiter zu einem Verkehrsunfall, bei dem 30-Jährige schwer verletzt wurde (wir berichteten).

Zwischen dem Moment, als der Mann losfuhr, und dem Zeitpunkt des Unfalls soll der 30-Jährige eine extrem riskante Fahrweise an den Tag gelegt haben. Daher suchen die Ermittler des Verkehrskommissariats nun Zeugen oder Geschädigten, die durch den 30-Jährigen gefährdet oder behindert wurden. Diese Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02961/90200 mit der Polizei Brilon in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 19. Januar 2015 um 14:29 Uhr