Mit 100 km/h durch die Unistadt

Freitag, den 19. Dezember 2014 um 09:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In Marburg ist ein Mann in der Nacht zu Freitag mit 100 Stundenkilometern durch die Stadt gerast. Er fiel einer Polizeistreife auf. In Marburg ist ein Mann in der Nacht zu Freitag mit 100 Stundenkilometern durch die Stadt gerast. Er fiel einer Polizeistreife auf. Foto: ots/Archiv

MARBURG. Ein 25 Jahre alter Mann aus Marburg ist in der Nacht zu Freitag mit über 100 Stundenkilometern durch die Unistadt gerast. Als er um 1.45 Uhr einer Polizeistreife auffiel, beachtete er zunächst die Anhaltezeichen und auch das Blaulicht der Polizei nicht.

Erst nach rund 400 Metern gab er seine Flucht auf und blieb freiwillig auf einem Seitenstreifen in der Graf-von-Staufenberg-Straße stehen.

Der Alkotest reagierte mit etwas über 0,8 Promille positiv. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe. Warum der Mann so schnell unterwegs war, ging aus dem Polizeibericht nicht hervor.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 19. Dezember 2014 um 13:49 Uhr