17-Jähriger umgebracht: Haftbefehl wegen Mordes erlassen

Mittwoch, den 25. Juni 2014 um 14:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BÜREN. Ein 17-Jähriger ist im Kreis Paderborn umgebracht worden. Eine Mordkommission ermittelt. Unter dringendem Tatverdacht steht ein 19-jähriger Bekannter des Opfers. Der junge Mann wurde festgenommen, der Haftrichter erließ am Mittwochnachmittag Haftbefehl wegen Mordes.

Am Dienstagabend wurde der Polizei ein Leichenfund an einer Feldscheune nördlich von Büren-Brenken gemeldet. Das 17-jährige Opfer wies schwere Verletzungen auf, die auf Gewalteinwirkung zurückzuführen waren. Eine Mordkommission und die Staatsanwaltschaft nahmen noch am Abend die Ermittlungen auf.

Gegen 22.30 Uhr war dem Rettungsdienst eine schwer verletzte Person neben einer Scheune gemeldet worden. Der Rettungsdienst informierte die Polizei. Da die Scheune schwer erreichbar ist, wartete der 19-jährige Anrufer an einer Straße und führte die Einsatzkräfte zur Scheune. Neben der verschlossenen Scheune lag der 17-jährige Jugendliche aus Geseke. Die Leiche wies schwere Kopfverletzungen und Schnittverletzungen am Hals auf, die laut Polizei nur durch fremde Gewalteinwirkung entstanden sein konnten.

Wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts wurde sofort eine Mordkommission eingesetzt und die Staatsanwaltschaft informiert. In der Nacht begann die Spurensuche an der Scheune. Der mutmaßliche Tatort wurde von der Feuerwehr ausgeleuchtet und wegen des einsetzenden Regens mit einem Zelt gesichert. Am Mittwochmorgen setzte die Mordkommission einen Hubschrauber zur Spurensicherung aus der Luft ein. Gerichtsmediziner aus Münster obduzierten das Opfer am Vormittag und stellten die Verletzungen als todesursächlich fest.

Der 19-Jährige, der den Leichenfund gemeldet hatte, wurde in der Paderborner Polizeidienststelle vernommen. Dabei verstrickte sich der junge Mann, ein Bekannter des Opfers, zunehmend in Widersprüche, sodass sich ein dringender Tatverdacht gegen ihn ergab. Noch am Vormittag legte der Geseker ein Geständnis ab. Seine Angaben werden derzeit von der Mordkommission überprüft. Über Einzelheiten zur Tat sowie zum mutmaßlichen Motiv machten Staatsanwaltschaft und Polizei aufgrund der laufenden Ermittlungen keine Angaben.

Haftrichter erlässt Haftbefehl wegen Mordes
Der 19-jährige Tatverdächtige wurde am Nachmittag dem Haftrichter am Paderborner Amtsgericht vorgeführt worden. Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen Mordes.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 25. Juni 2014 um 17:04 Uhr