Feuerschein in Madfeld, Wehren rücken aus

Samstag, den 29. August 2020 um 09:05 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Brilon, Madfeld, Alme, Rösenbeck und Thülen wurden am 28. August alarmiert Die Freiwilligen Feuerwehren aus Brilon, Madfeld, Alme, Rösenbeck und Thülen wurden am 28. August alarmiert Foto: Freiwillige Feuerwehr Brilon

BRILON-MADFELD. Zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr wurden am Freitagabend die Löschgruppen Madfeld, Alme, Rösenbeck und Thülen alarmiert. Auch vom Löschzug Brilon machten sich vier Fahrzeuge auf den Weg nach Madfeld. In der Eggestraße war es zu einem Feuer auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses gekommen, welches durch Anwohner bemerkt wurde. Diese setzten sofort den Notruf ab.

Da es zunächst den Anschein machte als wäre das Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen, alarmierte die Leitstelle entsprechend auf Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr. Die Löschgruppe Madfeld konnte dann aber schnell Entwarnung geben. Es brannte eine kleine Hütte im Garten und die Bewohner des angrenzenden Hauses standen unverletzt auf der Straße. Umgehend wurden 3 C-Rohre in Stellung gebracht. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz löschten die Hütte ab und verhinderten somit ein Übergreifen auf eine Garage und das Wohnhaus. Ein Niederbrennen des Schuppens konnte nicht mehr verhindert werden.

Nach einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle und die ersten Einheiten konnten wieder abrücken. Nur die Löschgruppe Madfeld blieb noch bis 21.30 Uhr vor Ort um letzte Glutnester abzulöschen. Über Ursache und Höhe des Schadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Link: Freiwillige Feuerwehr Brilon.


Zuletzt geändert am Samstag, den 29. August 2020 um 09:28 Uhr