Gasleitung angebaggert - Großeinsatz in Bad Berleburg

Montag, den 29. Juni 2020 um 21:58 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Feuerwehrleute stellten eine Löschbereitschaft her und sperrten die Einsatzstelle ab. Feuerwehrleute stellten eine Löschbereitschaft her und sperrten die Einsatzstelle ab. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

BAD BERLEBURG.

Bad Berleburg, Stadtmitte, Kreisverkehr. Seit Tagen sind Bauarbeiten dort im Gange, an mehreren Stellen sind auch Bagger im Einsatz. Heute wurde bei den Arbeiten versehentlich eine Gasleitung beschädigt. Gegen 14.50 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Wenige Minuten nach dem Alarm sind die ersten Kräfte vor Ort, der Parkplatz der direkt angrenzenden Supermärkte ist mehr als voll. Der Gasgeruch ist bereits wahrnehmbar, Warngeräte schlagen in unmittelbarer Nähe an.

Die Feuerwehrleute haben sich, trotz nur weniger Meter Anfahrt, während der Fahrt bereits mit Atemschutz ausgerüstet. Sie sollen trotz der sengenden Hitze der Nachmittagssonne und der möglichen Explosionsgefahr den Brandschutz sicherstellen. Die Kameraden, später werden insgesamt 45 Feuerwehrkräfte aus Bad Berleburg, Berghausen Schüllar-Wemlighausen und Aue-Wingeshausen im Einsatz sein, bereiten Fahrzeuge und Schläuche vor, während andere sich gemeinsam mit der Polizei darum kümmern, dass die Einsatzstelle abgesperrt wird. Umliegende Supermärkte und ein Wohnhaus werden evakuiert, der Radius um das Geschehen wird größer gezogen. Die Parkplätze der angrenzenden Supermärkte werden geräumt. Einige Fahrzeughalter, die nicht erreicht werden können, dürfen ihre Auots erst später wieder abholen. Ein Starten des Motors wäre nun eine zu große Gefahrenquelle.

Der ABC Zug der Feuerwehr Aue-Wingeshausen führt Messungen der Gaskonzentration vor Ort durch, wodurch sich der Radius, in dem Evakuierungs- und Absperrmaßnahmen getroffen werden müssen, ableitet. Hier war es so, dass der Rewe-Markt, der DM Markt und ein Wohnhaus evakuiert werden mussten.

Insgesamt 15 Polizeibeamten aus Bad Berleburg, Siegen und Kreuztal waren im Einsatz. Sie mussten absperren, umleiten, Tipps für Umleitungen geben, Evakuierungen durchführen und leider auch mit einigen Bürgern Diskussionen um den Sinn der Absperrungen und Umleitungen diskutieren.

Im Einsatz stand auch der ehrenamtliche DRK Rettungswagen des Ortsvereins Bad Laasphe, der Bad Berleburger Notarzt übernahm seine Einsatzbereitschaft zeitweise vom MC Donalds Parkplatz aus, um eine optimale Eintreffzeit sicherzustellen.

Die Baufirmen begannen unterdessen damit, die Gasversorgung abzuschiebern, damit die defekte Stelle repariert werden konnte. Dazu mussten über Stunden an verschiedenen Stellen Arbeiten durchgeführt werden. Während der Arbeiten musste ein Supermarkt zeitweise vom Stromnetz getrennt werden.

Derzeit dauern die Arbeiten vor Ort noch an und der Bereich Sählingstraße/Astenbergstraße/Poststraße/Bahnhofstraße kann vermutlich bis in die Nacht hinein nur sehr eingeschränkt befahren werden. Der THW Ortsverband hat die Ausleuchtung der Einsatzstelle übernommen.

Warum die Gasleitung durch den Bagger beschädigt werden konnte, blieb zunächst noch unklar.

Bereits vor zwei Jahren war in Bad Berleburg bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden. Damals hatte der Einsatz deutlich größere Maße angenommen.