Unfall auf A7: Eine Person schwer verletzt, 20.000 Euro Schaden

Mittwoch, den 08. Januar 2020 um 16:00 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der A7 ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall. Auf der A7 ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall. Foto: Feuerwehr Kassel

KASSEL. Gegen 13.45 Uhr kam es am Dienstag auf der A7 in Höhe des Abzweiges zur A44 zu einem Alleinunfall eines Pkw. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte das Fahrzeug gegen den Fahrbahnteiler zur A44, überschlug sich daraufhin mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Während der Fahrer das Fahrzeug selbstständig und leichtverletzt verlassen konnte wurde die Beifahrerin schwerer verletzt, glücklicherweise aber nicht eingeklemmt. Eine zufällig vorbeikommende Rettungswagenbesatzung aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg übernahm bis zum Eintreffen der Rettungskräfte aus Kassel die Erstversorgung.

Die schwer verletzte Beifahrerin musste aufgrund ihrer Verletzungen patientengerecht befreit werden. Dazu wurde das Fahrzeug zunächst durch die Feuerwehr stabilisiert - anschließend wurde durch die Kofferraumklappe eine Rettungsöffnung geschaffen über die die Patientin letztendlich befreit werden konnte.

Beide Patienten wurden in Kasseler Krankenhäusern transportiert. Während der Rettungsmaßnahmen war die A7 komplett gesperrt. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei, der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. (Feuerwehr Kassel)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Januar 2020 um 16:46 Uhr
Zurück zum Anfang