Bei Glätte in Graben gefahren, umgekippt und gegen Stumpf geprallt

Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 10:46 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Der Wagen kippte auf die Seite und prallte gegen einen Baumstumpf. Der Wagen kippte auf die Seite und prallte gegen einen Baumstumpf. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

JAGDHAUS. Glimpflich endete ein Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag für zwei Pkw-Insassen bei Jagdhaus. Eine junge Frau aus Wittgenstein und eine weitere Mitfahrerin waren mit ihrem Pkw von Fleckenberg kommend auf der Steigung in Richtung Jagdhaus unterwegs. Kurz vor Jagdhaus kam ihr Wagen – vermutlich wegen der auf diesem Teilstück plötzlichen massiven Straßenglätte – von der Fahrbahn ab. Der Honda fuhr zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn und dort in eine angrenzende Böschung. Dabei kippte der Wagen auf die Fahrerseite und prallte seitlich gegen einen Baumstumpf.

Die Feuerwehren aus Schmallenberg und Fleckenberg, zwei Rettungswagen aus Bad Fredeburg und der Bad Fredeburger Notarzt, sowie die Polizei wurden mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ auf die Jagdhauser Straße alarmiert.

Ein Feuerwehrkamerad der Löschgruppe Fleckenberg, der in Jagdhaus wohnt, war bereits zur Unfallstelle gekommen und hatte seinen anrückenden Kameraden zwei wichtige Rückmeldungen über Handy gegeben: Massive Straßenglätte im Bereich der Unfallstelle und keine Menschen mehr im Fahrzeug eingeklemmt.

„Als wir ankamen, war es genau so, wie es der Kamerad geschildert hatte. Zunächst war noch eine Person im Fahrzeug gewesen, die sich aber bis zu unserem Eintreffen bereits befreien konnte“, erklärte der Einsatzleiter vor Ort.

„Die Straßenglätte beginnt erst wenige Meter vor der Unfallstelle. Trotz Plusgraden ist es glatt geworden, was vermutlich am Wind liegt“, erklärte ein Polizeibeamter vor Ort. Er schildert, dass es plötzlich so glatt gewesen sei, dass die Einsatzkräfte beim Aussteigen aus ihren Fahrzeugen fast hingefallen wären.

Die beiden Frauen im Unfallfahrzeug wurden glücklicherweise nur leicht bis gar nicht verletzt, kamen aber zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus.

Der Pkw wurde geborgen und abgeschleppt, bis dahin leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus.