Wohnungsbrand in Kassel: Rauchmelder warnt Hausbewohner

Dienstag, den 26. November 2019 um 14:55 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Kasseler Feuerwehr löschte am Sonntag einen Wohnungsbrand. Die Kasseler Feuerwehr löschte am Sonntag einen Wohnungsbrand. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Am Sonntagnachmittag wurde der Feuerwehrleitstelle gegen 16.55 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Osterberg" im Stadtteil Jungfernkopf gemeldet. Dank eines Rauchwarnmelders konnte das Feuer von einem Nachbarn schnell bemerkt werden.

Über den Notruf teilte er der Feuerwehrleitstelle mit, dass es in einer Wohnung im 5. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses brennt. Bei Ankunft der Feuerwehr hatte bereits ein Großteil der Bewohner das Gebäude verlassen. Zu dieser Zeit war nicht sicher, ob sich noch Personen in der Brandwohnung aufhalten. Daher drangen die Einsatzkräfte unverzüglich ausgerüstet mit Atemschutz und einem C-Rohr zur Menschenrettung in die Brandwohnung ein.

Glücklicherweise befanden sich aber keine Personen mehr in der Wohnung und das Feuer im Bereich des Flures konnte durch einen gezielten Löschangriff schnell gelöscht werden. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurde die Brandwohnung mit einem Druckbelüfter durch die Feuerwehr entraucht. Die durch den Brand betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar.

Alle übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Kassel mit dem Löschzug der Feuerwache 1, die Freiwillige Feuerwehr Harleshausen sowie der Rettungsdienst und Einsatzkräfte der Polizei. (Feuerwehr Kassel)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 26. November 2019 um 15:02 Uhr