Brandmeldung nach vermutetem Ballonabsturz

Dienstag, den 03. September 2019 um 12:24 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Nach einem abgestürzten Ballon suchten am Montag Feuerwehren und Rettungskräfte. Nach einem abgestürzten Ballon suchten am Montag Feuerwehren und Rettungskräfte. Foto: Feuerwehr Brilon

BRILON. Die Feuerwehr Brilon wurde am Montagmorgen um 7.50 Uhr zu einem Waldbrand bei Rösenbeck alarmiert. Eine Anruferin hatte bei der Rettungsleitstelle einen Ballon im Wald und einen Brand gemeldet.

Die Löschgruppen aus Madfeld, Rösenbeck und Thülen sowie der Löschzug Brilon rückten mit sechs Fahrzeugen aus. Auch der Rettungsdienst war wegen des vermuteten Luftnotfalls mit mehreren Fahrzeugen aus dem Hochsauerlandkreis und Waldeck-Frankenberg im Einsatz. Trotz einer umfangreichen Suche im Bereich der Bundesstraße 7, dem Nehdener Weg, dem Flugplatz Thülen, Thülen und Rösenbeck wurde kein brennender Ballon festgestellt.

Auch die Flugleitung der Warsteiner Montgolfiade in Warstein hatte keine Rückmeldung über einen Unfall. Die Meldung erfolgte vermutlich aufgrund einer optischen Täuschung. Aus Richtung Rösenbecker Höhe wurde die Abdampfwolke eines Industriebetriebes mit dem Wald und einem tief fliegenden Ballon als Brand wahrgenommen. Nach den Ballonstarts bei der nahen Warsteiner Internationalen Montgolfiade am Montagmorgen waren etliche Ballons über Brilon geflogen. (Feuerwehr Brilon)

- Anzeige -