Polizei und Feuerwehr löschen brennenden Volvo

Montag, den 04. Februar 2019 um 17:12 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Am Volvo entstand Totalschaden. Am Volvo entstand Totalschaden. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

BAD BERLEBRUG. Dem schnellen Eingreifen der Polizei und der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass am Montagmorgen ein noch größerer Schaden verhindert wurde. Im Homrighäuser Weg in Bad Berleburg war es zu einem Pkw-Brand gekommen.

Eine Aufmerksame Anwohnerin hatte bemerkt, dass ein an der Straße abgestellter Volvo plötzlich zu brennen begann. Noch wenige Minuten vorher war der Eigentümer mit dem Fahrzeug unterwegs und hatte keine Auffälligkeiten bemerkt.

Eine Streife der Bad Berleburger Polizeiwache traf als erstes am Einsatzort ein und den Beamten kam eine große Rauchsäule mit Flammen entgegen. Sie griffen bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits mit einem Feuerlöscher ein und konnten den Brand so zumindest im Schach halten und verhindern, dass das Feuer auf ein weiteres Auto, ein angrenzendes Haus, oder eine in unmittelbarer Nähe stehende Straßenlampe übergriff.

Die Feuerwehr konnte schließlich mit einem Brecheisen die Motorhaube öffnen und so zum Brandherd gelangen und das Feuer schließlich mit Schaum ersticken. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Fahrzeug nochmals mit der Wärmebildkamera überprüft und im Motorraum mit Schaum bedeckt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Ursache des Brandes ist noch unklar.      

 

Zuletzt geändert am Montag, den 04. Februar 2019 um 20:30 Uhr