Frontalzusammenstoß auf winterglatter Fahrbahn

Freitag, den 18. Januar 2019 um 19:03 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Der Beifahrer des Toyotas musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Beifahrer des Toyotas musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

AUE. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Nachmittag auf der L 553 zwischen Aue und Röspe. Es kam dort zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw.

Eine 19-jährige Frau war mit ihrem weissen Seat von Aue kommend in Richtung Röspe unterwegs. Sie geriet nach Angaben der Polizei in den Schnee am rechten Fahrbahnrand und verlor dann die Kontrolle über ihren Wagen. Schließlich geriet sie auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Wagen, der nach dem Zusammenstoß noch gegen einen Baum prallte und dann quer zur Fahrbahn stehen blieb.

In diesem Toyota wurde der Beifahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von den Feuerwehren aus Bad Berleburg und Aue-Wingeshausen aus dem Fahrzeug befreit werden. Im Anschluss wurde er nach Erstversorgung durch den DRK Rettungsdienst vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des Toyotas wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die junge Fahrerin des Seat hatte Glück und blieb unverletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die L 553 voll gesperrt.