Kinder legen Brand beim Raiffeisenmarkt in Raumland

Samstag, den 30. April 2016 um 20:12 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Die Feuerwehrleute mussten die brennenden Späne aufwändig ablöschen. Die Feuerwehrleute mussten die brennenden Späne aufwändig ablöschen. Fotos: Matthias Böhl

RAUMLAND. Mehr als ein Dummerjungenstreich war das, was drei Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren am Samstag in Raumland angestellt haben: Sie lösten mit ihrer absichtlichen Zündelei einen großen Feuerwehreinsatz aus.

Die drei Jungs aus Erndtebrück hatten am Samstagvormittag im Bereich eines Spänelagers direkt an einer Lagerhalle des Raiffeisenmarktes in Raumland mit Feuer hantiert und dabei einen großen Späneberg in Brand gesetzt. Rasend schnell hatten sich die Flammen durch den meterhohen Berg an Spänen gefressen und bedrohlich nahe an einer Halle gebrannt, in der Kunstdünger lagerten. Unter schwerem Atemschutz mussten die Feuerwehrkameraden der Löschzüge 1, 5 und 6 gegen die Flammen vorgehen und ein Übergreifen auf die Halle verhindern.L

Parallel dazu wurde mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht, um ein erneutes Entzünden zu verhindern. Mit einem Gabelstapler wurden die Späne auseinander gezogen und anschließend noch mal endgültig abgelöscht. Der DRK-Rettungsdienst aus Bad Berleburg und die Malteser aus Bad Laasphe brauchten zum Glück nicht einzuschreiten. Die Kinder, die den Brand gelegt hatten, wurden von der Polizei an ihre Eltern übergeben.

Der entstandene Sachschaden liegt nach Angaben der Polizei bei rund 20.000 Euro.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 01. Mai 2016 um 05:28 Uhr