Fett fängt Feuer: Nachbar verhindert Küchenbrand

Sonntag, den 16. November 2014 um 23:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar den Brand unter Kontrolle gebracht. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar den Brand unter Kontrolle gebracht. Foto: pfa/Archiv

MARBURG. Überhitztes Fett hat sich auf dem Herd einer Wohnung im Marburger Stadtteil Moischt entzündet. Die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube über. Ein beherzter Nachbar brachte den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle.

Da es aufgrund der Brandentwicklung am Samstagabend gegen 20.30 Uhr zu einer massiven Verrauchung gekommen war, belüftete die Feuerwehr die Wohnung mit Hochdrucklüftern. Außerdem wurde das von der Brandzehrung in Mitleidenschaft gezogene Küchenmobiliar mit einer Kübelspritze gekühlt.

Die 73-jährige Wohnungsinhaberin hatte laut Polizei Glück im Unglück. Sie befand sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs schlafend in ihrem Bett, wurde aber durch den Brandgeruch wach und konnte die Wohnung selbstständig verlassen. Sie wurde zur ambulanten Untersuchung an die Besatzung eines Rettungswagens übergeben. Nach Beendigung des Feuerwehreinsatzes kehrte die Dame in ihre Wohnung zurück.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 16. November 2014 um 23:08 Uhr