Auto landet rückwärts in Garten: Wehr befreit 80-Jährige

Sonntag, den 16. November 2014 um 10:37 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Wagen der 80-Jährigen blieb nahezu senkrecht an der Mauer stehen. Der Wagen der 80-Jährigen blieb nahezu senkrecht an der Mauer stehen. Fotos: Holger Spuck/Feuerwehr Marburg

OCKERSHAUSEN. Rückwärts ist eine 80 Jahre alte Autofahrerin von einer Straße abgekommen und über eine Mauer in einen Garten gestürzt. Die Feuerwehr baute eine Rettungsplattform auf, um die offenbar nur leicht verletzte Fahrerin zu befreien.

Der Unfall passierte nach Angaben des diensthabenden Einsatzleiters der Marburger Feuerwehr, Holger Spuck, am Samstag gegen 10.15 Uhr in Marburg-Ockershausen an der Kreuzung Wiesenweg/Zwetschenweg. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der BMW der 80-Jährigen rückwärts über eine Begrenzungsmauer gefahren. Das Fahrzeug war dabei mit dem Heck etwa drei Meter tief in einen Vorgarten gestürzt, die Vorderachse blieb dabei an der Begrenzungsmauer hängen, so dass das Fahrzeug beinahe senkrecht stehen blieb. Der Fahrerin war ein Aussteigen daher nicht mehr möglich.

Die alarmierten Feuerwehrleute sicherten das Unfallfahrzeug zunächst gegen ein weiteres Abrutschen. Nachdem ein gefahrloses Arbeiten möglich war, erfolgte der Aufbau einer Rettungsplattform. Darüber wurde die Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug gerettet und zur weiteren Behandlung an die Besatzung eines ebenfalls anwesenden Rettungswagens übergeben.

Die Rettungswagenbesatzung brachte die Seniorin zu einer abschließenden Kontrolluntersuchung ins Krankenhaus. Der BMW der älteren Dame musste mit einem Kran geborgen werden. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 16. November 2014 um 10:48 Uhr