Marburg: Bei Arbeiten unter Gartenhütte eingeklemmt

Sonntag, den 27. Juli 2014 um 00:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Gartennachbarn befreiten den Mann noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage unter der Gartenhütte. Gartennachbarn befreiten den Mann noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage unter der Gartenhütte. Foto: Holger Spuck/Einsatzleitdienst Feuerwehr Marburg

MARBURG. Unter einer Gartenhütte eingeklemmt worden ist am Samstag ein Mann in einer Kleingartenanlage. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr gelang es Nachbarn in der Kleingartensiedlung, den Hobbygärtner aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Die Feuerwehr Marburg-Mitte sowie der Einsatzleitdienst der Marburger Feuerwehr wurden am späten Samstagnachmittag in die Marburger Nordstadt gerufen. Bei Arbeiten an einem Gartenhaus in einer Kleingartenanlage war der Besitzer aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Bein unter dem Gartenhaus eingeklemmt worden, wie Holger Spuck vom Einsatzleitdienst der Feuerwehr Marburg am Abend berichtete.

Durch Hilferufe waren Nachbarn auf die Situation aufmerksam geworden und verständigten sowohl die Feuerwehr als auch den Rettungsdienst. Noch vor dem Eintreffen konnte der Besitzer durch die Nachbarn, die das Gartenhaus mit einem Wagenheber anhoben, befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Bis auf Einsatzleiter und weitere Führungskräfte brachen die Feuerwehrleute die weitere Anfahrt zur Einsatzstelle ab.

Da die Laube als einsturzgefährdet eingestuft wurde, verhängten Polizei und Fachbehörde ein vorübergehendes Verbot der Weiternutzung verfügten die Einstellung der Arbeiten.


Link:
Feuerwehr Marburg

Zuletzt geändert am Sonntag, den 27. Juli 2014 um 00:32 Uhr