Feuer zerstört Gartenhütte, Wohnhausbrand verhindert

Samstag, den 26. Juli 2014 um 11:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Gartenhütte brannte nieder, die Feuerwehren verhinderten aber ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus. Die Gartenhütte brannte nieder, die Feuerwehren verhinderten aber ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus. Foto: Feuerwehr Brilon

RÖSENBECK. Eine Gartenhütte ist im Briloner Stadtteil Rösenbeck vollständig niedergebrannt. Weil zunächst der Brand eines Wohnhauses gemeldet worden war, rückten mehrere Feuerwehren aus.

Der Alarm mit dem Stichwort "Gebäudebrand in Rösenbeck, Menschenleben in Gefahr" ging am Freitagabend um 19.38 Uhr bei den Einheiten aus Rösenbeck, Thülen, Madfeld und Brilon ein. Die Wehren rückten wenig später zur Altenfilsstraße aus.

"Es brannte jedoch nicht das Gebäude, sondern eine Gartenhütte hinter dem Wohnhaus", sagte ein Feuerwehrsprecher. Durch das schnelle Eingreifen der ersten Einheiten habe man ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus verhindert. Die Gartenhütte war jedoch nicht zu retten und brannte nieder. Bis auf die Löschgruppe Rösenbeck rückten alle Einheiten wenig später wieder von der Einsatzstelle ab.

Bedingt durch die Hitzeentwicklung zersprangen laut Polizei an dem Wohnhaus mehrere Scheiben. Der Sachschaden beträgt rund 3500 Euro. Warum die Gartenhütte Feuer gefangen hatte, war zunächst nicht bekannt.


Link zur Homepage der Feuerwehr Brilon mit weiteren Bildern:
Feuerwehr Brilon

Zuletzt geändert am Samstag, den 26. Juli 2014 um 18:46 Uhr