Gezündelt? Landwirtschaftliches Lager in Flammen

Montag, den 16. Juni 2014 um 00:01 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BONTKIRCHEN. Brandstiftung schließt die Polizei nicht aus als Ursache für einen Brand in einer Scheune im Briloner Ortsteil Bontkirchen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Laut Polizeibericht von Sonntag brannte am Samstagmittag in Brilon-Bontkirchen ein landwirtschaftliches Lager ab. Bei den polizeilichen Ermittlungen vor Ort gab der Eigentümer an, noch bis 11.30 Uhr an der Örtlichkeit mit Arbeiten beschäftigt gewesen zu sein. Bereits da war ihm aufgefallen, dass dort versucht worden war, Heubüschel anzuzünden. Es besteht der Verdacht, dass am Nachmittag erneut gezündelt wurde und es hierbei zum Brand kam.

Die Feuerwehr Bontkirchen wurde kurz nach 13 Uhr per Sirene alarmiert. 18 Feuerwehrmänner der Löschgruppe Bontkirchen waren rasch vor Ort und begannen mit den Löschmaßnahmen. Da die Scheune bei Eintreffen in Vollbrand stand, wurden weitere Kräfte zur Verstärkung nachalarmiert. Die Löschgruppe Hoppecke rückte daraufhin mit 14 Wehrleuten aus. Die Löschwasserversorgung konnte durch die nahegelegene Itter sichergestellt werden. Die ebenfalls alarmierte Drehleiter sowie die Tanklöschfahrzeuge aus Brilon und Willingen wurden nicht mehr eingesetzt. Nach rund drei Stunden war der Einsatz für die insgesamt 32 Feuerwehrmänner beendet.

Den Schaden gab die Polizei mit rund 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zuletzt geändert am Montag, den 16. Juni 2014 um 00:05 Uhr