Blitzeinschlag? Dachstuhlbrand in Marsberg ausgelöst

Mittwoch, den 11. Juni 2014 um 21:52 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

MARSBERG. Vermutlich durch einen Blitzeinschlag ist ein Dachstuhlbrand in Marsberg ausgelöst worden. Die Feuerwehren aus Marsberg und Obermarsberg waren mit 45 Einsatzkräften und der Drehleiter im Einsatz.

Wie Feuerwehrsprecher Frank Steker am Mittwoch mitteilte, war es am Pfingstmontag gegen 16 Uhr zu dem Dachstuhlbrand in der Straße Diemelblick gekommen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus dem Dach der Doppelhaushälfte. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen und es befand sich keine weitere Person im Haus.

Die Feuerwehr musste über die Drehleiter das Dach öffnen um an den Brand zu gelangen. Nachdem die ersten Glutnester abgelöscht wurden, mussten die Innenverkleidung des Dachbodens und die Isolierung entfernt werden. Etwa nach einer Stunde waren alle Brandnester gelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte die Dachbalken mit der Wärmebildkamera, es wurden keine weiteren Glutnester gefunden.

Die rund 45 Einsatzkräfte beendeten nach fast zwei Stunden den Einsatz. Der Brand war nach ersten Vermutungen durch einen Blitzeinschlag ausgelöst worden. Die Ermittlungen der Kripo hierzu dauern an.