Starkes Gewitter: Fünf Autos stecken in Wassermassen fest

Montag, den 09. Juni 2014 um 20:05 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BRILON. Ein starkes Sommergewitter hat am Pfingstmontag in Brilon für zahlreiche Feuerwehreinsätze in kurzer Zeit gesorgt. Die L 870 in Messinghausen musste voll gesperrt werden.

Die erste Alarmierung - Wassereinbruch in einen Keller - erreichte die Feuerwehr Brilon um 15.30 Uhr. Weitere 23 Einsätze sollten folgen, wobei "Keller unter Wasser", "Umgestürzter Baum/Ast" und "Straßenüberflutungen" die Einsatzstichworte bildeten.

Insgesamt fünf Fahrzeuge steckten in überfluteten Straßen fest und wurden von der Feuerwehr aus den Überschwemmungsgebieten geborgen.

Die Einsatzstellen erstreckten sich über das Briloner Stadtgebiet. Von der Briloner Feuerwehr waren die Löschgruppen Altenbüren, Nehden, Thülen, Hoppecke und Messinghausen sowie der Löschzug Brilon bis etwa 17.30 Uhr im Einsatz. Insgesamt waren etwa 60 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen im Einsatz.

In Messinghausen spülten die Wassermassen große Geröll- und Schlammmengen über die Landesstraße 870. Die Straße war am Abend noch immer voll gesperrt. Zu dieser Zeit dauerte der Einsatz der Feuerwehr noch an.


Link:
Feuerwehr Brilon

Zuletzt geändert am Samstag, den 26. Juli 2014 um 18:47 Uhr