VW kracht in Hauswand - THW, Polizei und Feuerwehr rücken aus

Donnerstag, den 16. Januar 2020 um 10:28 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Am 15. Januar 2020 ereignete sich ein kurioser Unfall in Somplar. Am 15. Januar 2020 ereignete sich ein kurioser Unfall in Somplar. Fotos: 112 Magazin/Daniela Finger

BROMSKIRCHEN-SOMPLAR. Unkonventionell "eingeparkt" hat am Mittwoch eine 60-jährige Frau aus dem Landkreis Marburg Biedenkopf in einer Hangstraße in Somplar - sie verlor die Kontrolle über ihren T5 und krachte rückwärts in ein Fachwerkhaus.

Alarmiert wurde die Polizei in Frankenberg um 12.24 Uhr durch einen Anruf aus Somplar mit dem Hinweis, dass ein Bus in ein Haus gefahren sei, der Sachschaden müsse protokolliert werden. Daraufhin rückte eine Streifenwagenbesatzung aus und traf zügig in der Straße "Am Homberg" ein. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, wollte die 60-jährige Fahrerin am Steilhang einen anderen Gang einlegen, dies gelang nicht, der T5 wurde abgewürgt um anschließend rückwärts den Homberg hinabzurollen. Scheinbar war die Fahrerin in eine Stresssituation geraten und hatte den "Kopf" verloren. Beim Einschlag in das Wohnhaus wurde der T5 so stark beschädigt, dass die Polizei den Schaden am Fahrzeug auf 20.000 Euro schätzt.

Um den Schaden am Wohnhaus zu beurteilen, musste der VW-Bus herausgezogen werden. Um 15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Somplar und das THW Frankenberg alarmiert. Zunächst musste die Baustelle abgesichert werden. Dazu wurde die Aussteifung der Hauswand mittels Stützen durchgeführt und im Anschluss mit OSB-Platten die Fachwerke verschraubt. Hinzugezogen werden musste der Baufachberater des THW-Marburg und der stellvertretende Bauleiter des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte des THW Frankenberg und zwei Männer der Feuerwehr vor Ort. Um 21 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Gute Nachricht: Obwohl sich zur Unfallzeit Personen im Haus befanden, wurde niemand verletzt. Wie hoch der Sachschaden am Haus ist, muss noch ermittelt werden.  (112-magazin)

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 16. Januar 2020 um 12:42 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang