Feuerwehr hilft Rettern mit der Drehleiter

Sonntag, den 28. Juli 2013 um 19:35 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mit ihrer Drehleiter hat die Arolser Feuerwehr in Twiste den Rettungsdienst nach einem medizinischen Notfall unterstürzt. Mit ihrer Drehleiter hat die Arolser Feuerwehr in Twiste den Rettungsdienst nach einem medizinischen Notfall unterstürzt. Foto: pfa/Archiv

TWISTE. Einmal mehr hat die Feuerwehr den Rettungsdienst mit der Drehleiter unterstützt: Nach einem medizinischen Notfall in einem Haus an der Ortsdurchfahrt ließen die Brandschützer eine Patientin sanft zu Boden.

Zunächst war nach dem medizinischen Notfall die Besatzung eines Rettungswagens in Twiste im Einsatz, die Rettungsassistenten forderten jedoch den Notarzt und die Bad Arolser Feuerwehr nach. Wegen des engen Treppenhauses entschied man sich nach Angaben des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold dazu, die Patientin mit einer Schleifkorbtrage über eine sogenannte Spinne aus dem Dachgeschoss des Hauses zur Straße hinunter abzulassen.

Insgesamt waren zehn Brandschützer aus der Residenzstadt in Twiste im Einsatz. Der Rettungseinsatz zog viele Blicke auf sich, weil Feuerwehr und Rettungsdienst ihre Fahrzeuge an der Ortsdurchfahrt in Position gebracht hatten. Nach der Rettung per Drehleiter lieferte die RTW-Besatzung die Patientin ins Krankenhaus nach Korbach ein.


Die Bad Arolser Feuerwehr war erst in der Nacht im Einsatz:
Windhose reißt Bäume um: Über 100 Wehrleute im Einsatz (28.07.2013, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Montag, den 29. Juli 2013 um 22:23 Uhr