Schneeglätte: Drei junge Frauen landen auf Dach / VIDEO

Dienstag, den 15. Januar 2013 um 21:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Das Auto der 18-Jährigen landete auf dem Dach im Graben bei Eppe. Das Auto der 18-Jährigen landete auf dem Dach im Graben bei Eppe. Fotos: pfa

EPPE. Drei junge Frauen aus Medebach haben sich am Dienstagabend zwischen Eppe und Hillershausen überschlagen. Entgegen erster Befürchtungen waren die Medebacherinnen weder verletzt noch im Fahrzeug eingeklemmt.

Das Trio war Polizeiangaben zufolge gegen 19 Uhr auf der Landesstraße 3083 aus Richtung Korbach kommend in Richtung Medebach unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang von Eppe in Richtung Hillershausen durchfuhr die 18-Jährige am Steuer eine Rechtskurve und verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Ford Ka. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, fuhr die Böschung hinaus und überschlug sich. Im Graben kam der Wagen schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Die 18 Jahre alte Fahrerin, ihre gleichaltrige Beifahrerin und die 17-jährige Mitfahrerin auf der Rückbank kamen mit dem Schrecken davon. Ein hinzu kommender Autofahrer half den drei jungen Medebacherinnen aus dem Wagen. Weil in einem Notruf an die Leitstelle die Rede davon war, dass die Frauen eingeklemmt und verletzt sein könnten, wurden der Korbacher Notarzt, die Besatzungen mehrerer Rettungswagen sowie die Feuerwehren aus Eppe, Goldhausen und Korbach zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Die Epper Brandschützer unter Leitung von Wehrführer Egon Weller waren als erste Kräfte an der Unfallstelle und gaben Entwarnung - die Kameraden aus Goldhausen und der Kernstadt brachen daraufhin die Alarmfahrt ebenso ab wie die RTW-Besatzungen.

Kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr Eppe kam ein Rettungswagen aus dem Hochsauerlandkreis mit Notarzt auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz zufällig an die Unfallstelle - die Besatzung bot selbstverständlich ihre Hilfe an, die aber nicht nötig war. Der kurze Zeit später eintreffende Korbacher Notarzt überzeugte sich davon, dass die jungen Frauen keine medizinische Versorgung benötigen.

Am Ford entstand laut Polizei Totalschaden von 2000 Euro. Die Epper Feuerwehr leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Nachdem ein Abschleppdienst das Auto geborgen hatte, überprüften die Brandschützer noch den Graben auf ausgelaufene Betriebsstoffe. Gegen 20.15 Uhr rückte die Wehr wieder ab.


Erst am Vortag waren bei Goldhausen eine Frau und ihre Tochter auf dem Dach im Graben gelandet:
Glätte: Mutter und Tochter überschlagen sich (14.01.2013, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 16. Januar 2013 um 19:30 Uhr

Videobeitrag