Gleitschirmflieger abgestürzt und aus Baum gerettet / VIDEO

Samstag, den 22. September 2012 um 16:56 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

WIRMIGHAUSEN. Erneut ist bei Wirmighausen ein Gleitschirmflieger abgestürzt - ein 51-Jähriger blieb dabei unverletzt in der Spitze einer Tanne hängen. Feuerwehr, Rettungsdienst, THW und Bergwacht rückten aus und befreiten den Luftsportler aus seiner misslichen Lage.

"Einen Schrecken habe ich eigentlich nicht bekommen", sagte der Mann aus Bünde nach seiner Rettung gegenüber 112-magazin.de. Der Schirm habe sich schließlich im Baum verfangen. "Zu Boden stürzen konnte ich deshalb gar nicht", gab sich der 51-Jährige gelassen. Nach einer kurzen Untersuchung durch die Besatzung eines DRK-Rettungswagens verfolgte der Gerettete die Bergung seines Schirms.

Mit dem Fluggerät war der Mann aus Bünde in Nordrhein-Westfalen am späten Samstagnachmittag zwischen Wirmighausen und Zollhaus in der Luft, als er über einem Waldstück einen sogenannten Klapper hatte - dabei klappt eine Seite des Gleitschirms kurz ein, wodurch Mann und Material einige Meter in die Tiefe sacken. "Der Schirm ging dann auch gleich wieder auf und ich dachte, ich schaffe es noch", sagte der Flieger, der diesem Hobby nach eigenen Angaben seit zehn Jahren nachgeht und in dieser Zeit noch nie einen Unfall hatte. Allerdings gewann er nicht genügend Höhe und blieb schließlich in einem Wipfel hängen. Fliegerkollegen, die den Absturz beobachtet hatten, verständigten die Leitstelle, die die Rettungskräfte alarmierte.

Feuerwehrleute aus Wirmighausen, Adorf und Korbach rückten mit mehr als 30 Einsatzkräften aus, ebenso das Korbacher THW mit zwölf Helfern sowie die Willinger Bergwacht mit vier Einsatzkräften - THW und Bergwacht bilden gemeinsam die Höhenrettung. Frank Köster, Leiter der Willinger Bergwacht, stieg schließlich in den Baum hinauf, sicherte den unverletzten Abgestürzten, der sich selbst zu Boden abseilte. Köster selbst blieb oben und barg die Flugutensilien.


Im März hatte es in dem Gebiet kurz hintereinander zwei Flugunfälle gegeben - einer mit tödlichem Ausgang:
Gleitschirmflieger schwer verletzt: Rettungshubschrauber (11.03.2012, mit Video und Fotos)
Gleitschirmflieger (47) bei Absturz getötet (13.03.2012, mit Video und Fotos)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 23. September 2012 um 08:41 Uhr

Videobeitrag