Waschbär in Mülltonne entsorgt

Freitag, den 26. Juni 2020 um 07:55 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Waschbär wurde in einer Mülltonne entsorgt. Ein Waschbär wurde in einer Mülltonne entsorgt. Foto: 112-magazin

DIEMELSEE. Mülltonnen an Parkplätzen in Waldeck-Frankenberg werden oft dazu missbraucht, um den ungeliebten Hausmüll kostengünstig zu entsorgen. Das führte dazu, dass auf den Landes- und Bundesstraßen einige Parkplätze von Hessen-Mobil komplett für den Verkehr gesperrt wurden. Nun haben die "Müllentsorger" die Parkplätze an den Kreisstraßen in Waldeck-Frankenberg für sich entdeckt.

Doch nicht nur Hausmüll wird illegal entsorgt, vermehrt werden tote Tiere einfach in die grünen Tonnen an öffentlichen Parkplätzen geworfen - jüngstes Beispiel ist ein wahrscheinlich überfahrener Waschbär: Dieser wurde am Diemelsee neben einer Ruhebank in einer Mülltonne entsorgt. Übler Geruch und Maden drangen aus dem Behälter, an ein Picknick auf der Ruhebank war nicht zu denken, berichtete dem 112-Magazin ein 42-jähriger Mann aus Bremen, der mit seiner Familie Urlaub in Waldeck-Frankenberg macht. 

Wer tote Tiere auf den Straßen liegen sieht, sollte die zuständige Stadt, die Gemeinde oder den Landkreis informieren. Keinesfalls gehören tote Tiere in Mülltonnen an öffentlichen Einrichtungen, auch deshalb, um eine Seuchengefahr zu minimieren.

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Freitag, den 26. Juni 2020 um 08:30 Uhr