Kawasaki landet in Böschung - Fahrer schwerverletzt

Sonntag, den 14. Juni 2020 um 12:27 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Mit einem RTW wurde am 13. Juni ein Motorradfahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg gefahren. Mit einem RTW wurde am 13. Juni ein Motorradfahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg gefahren. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENAU. Mit schweren Verletzungen musste am Samstag ein 54-jähriger Motorradfahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden - ohne Fremdverschulden, war der Norddeutsche während der Fahrt von Allendorf (Hardtberg) in Richtung Frankenau von der Fahrbahn abgekommen und mit seiner Kawasaki in einen Böschungshang gekracht.

Wie ein Zeuge vor Ort mitteilte, befuhr eine Gruppe, bestehend aus sieben Motorrädern, die Landesstraße 3332 in Richtung Frankenau. In einer scharfen Linkskurve verlor der 54-Jährige, als vorletzter Fahrer der Korona die Kontrolle über sein Motorrad, der Mann aus Köthen (Schleswig-Holstein) kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schlug frontal in einen Böschungshang ein. Dabei zog sich der Fahrer so schwere Rückenverletzungen zu, dass der Notarzt den Mann ins Krankenhaus nach Frankenberg einweisen ließ.

An der Kawasaki entstand nach Aussage der Polizei ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.  


Zwei weitere Motorradunfälle ereigneten sich an diesem Wochenende im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Link: Suzuki kracht in Leitplanke - Rettungshubschrauber landet bei Dodenau.  (14. Juni 2020)

Link: Motorrad prallt gegen Ford - Polizei, Rettungshubschrauber, Notarzt. (13. Juni 2020)

-Anzeige-





Zuletzt geändert am Sonntag, den 14. Juni 2020 um 13:12 Uhr