Kind stürzt aus Gondel - Vater muss tatenlos zusehen

Montag, den 13. Januar 2020 um 09:12 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein schwerer Unfall ereignete sich am 12. Januar in Winterberg - der angeforderte Rettungshubschrauber musste abdrehen. Ein schwerer Unfall ereignete sich am 12. Januar in Winterberg - der angeforderte Rettungshubschrauber musste abdrehen. Symbolfoto: 112-magazin

WINTERBERG. Nicht mehr eingreifen konnte am Sonntag der Vater eines neunjährigen Kindes an einem Winterberger Skilift.

Am Sonntagnachmittag wurde ein neunjähriges Mädchen aus den Niederlanden bei einem Unfall am Skilift in Winterberg schwer verletzt. Gegen 14.35 Uhr stürzte das Mädchen aus bislang ungeklärter Ursache aus einer Gondel. Der 38-jährige Vater des Kindes saß ebenfalls in dem Lift, konnte das Unfallgeschehen aber nicht mehr verhindern.

Alarmierte Rettungskräfte inklusive Bergwacht und Notarzt trafen umgehend am Unfallort ein und versorgten das Kind medizinisch. Der angeforderte Rettungshubschrauber musste noch auf dem Anflug aufgrund des Wetters umkehren. Das verletzte Kind wurde mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik gefahren. Im Nachgang musste der Vater, der sichtlich unter Schock stand, betreut werden.

Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall dauern an - Fremdeinwirkung als Ursache für den Absturz schließen die Beamten aber aus. 

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Montag, den 13. Januar 2020 um 09:29 Uhr