Dackel geht Fuchs nach: "Pepe" aus Kanalrohr befreit

Freitag, den 08. November 2019 um 18:05 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Einsatzkräfte befreiten am Freitag einen Hund aus einem Kanalrohr. Einsatzkräfte befreiten am Freitag einen Hund aus einem Kanalrohr. Foto: 112-magazin.de

FRANKENBERG. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückte die Frankenberger Feuerwehr am Freitagnachmittag aus.

Eine Spaziergängerin aus Frankenberg war mit ihrem Dackel "Pepe" im Feld unterwegs. Der Hund ging plötzlich der Spur eines Fuchses nach und lief in ein Kanalrohr, das zur Ableitung von Regenwasser dient.

Somit verschwand Pepe und die Hundebesitzerin wählte den Notruf der Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Gegen 16.45 Uhr rückte das HLF der Feuerwehr Frankenberg mit sechs Einsatzkräften unter der Leitung des Stadtbrandinspektors zur Einsatzstelle aus.

Vorerst konnte der Dackel nicht ausfindig gemacht werden, bis nach genauerer Erkundung ein Schachtdeckel entdeckt wurde. Dieser wurde mit Spaten und Schippe von Gras und Erde befreit und anschließend geöffnet. Somit konnte ein Zugang in das Kanalsystem geschaffen und auch der Hund entdeckt werden.

Um etwas Ruhe in die Situation zu bringen, entfernten sich die Einsatzkräfte daraufhin. Die Hundebesitzerin stieg anschließend in den Schacht, um ihren Pepe zu beruhigen. Nachdem der Dackel durch sein Frauchen ins Freie gebracht werden konnte, wurde der Schacht wieder verschlossen.

Insgesamt dauerte der Einsatz 45 Minuten und für Pepe und sein Frauchen ging ein abenteuerlicher Spaziergang zu Ende.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 08. November 2019 um 18:34 Uhr
Zurück zum Anfang