Kleinkind in Auto eingeschlossen: Feuerwehr und Rettungsdienst zur Stelle

Dienstag, den 21. Mai 2019 um 09:18 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Am 19. Mai mussten Kräfte der Feuerwehr und der Rettungsdienst ausrücken um ein Kind zu retten. Am 19. Mai mussten Kräfte der Feuerwehr und der Rettungsdienst ausrücken um ein Kind zu retten. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG-SCHREUFA. Ein im Auto eingeschlossenes Kind rief am Sonntag die Feuerwehren aus Schreufa und Frankenberg, sowie den Rettungsdienst auf den Plan.

Gegen 17.15 Uhr wurden die Rettungskräfte unter dem Alarmkürzel "H 1 Y, Kind in Auto eingeschlossen" in den Kirchbergweg nach Schreufa alarmiert. Vor Ort befanden sich ein Angehöriger des Kleinkindes und ein Mitarbeiter einer Frankenberger Firma, der die Tür bereits mit einem speziellen Hebekissen aufgespreizt hatte.

Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrführers Roberto Plonka wurde der im Pkw befindliche Autoschlüssel mit einem Draht ins Freie gebracht. Somit konnte der Pkw ohne weitere große Schäden geöffnet werden.

Vorsorglich wurde während der Einsatzarbeiten die Seitenscheibe abgeklebt und ein Glasmaster, ein Werkzeug zum Zerschneiden von Autoglas bereitgelegt, um einen zweiten Rettungsweg parat zu haben. Das Kleinkind wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Dienstag, den 21. Mai 2019 um 09:45 Uhr