Willingen: Drei Verletzte bei Zusammenstoß auf B 251

Montag, den 27. Februar 2017 um 16:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Sprinter und der Kleintransporter kamen auf dem Parkplatz zum Stehen - der Dacia mit der Front auf der Leitplanke. Der Sprinter und der Kleintransporter kamen auf dem Parkplatz zum Stehen - der Dacia mit der Front auf der Leitplanke. Fotos: pfa

WILLINGEN/BRILON-WALD. Drei Menschen sind am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 251 zwischen Willingen und Brilon-Wald verletzt worden. Neben Rettungskräften, Notarzt und Polizei war auch die Feuerwehr Willingen im Einsatz - die angeforderte Rettungsschere brauchten die Brandschützer aber nicht einzusetzen.

Nach ersten Informationen der Polizei in Brilon befuhren am Montagmittag gegen 12 Uhr ein im Hochsauerlandkreis zugelassener Lieferwagen des Typs Dacia Logan und ein Mercedes Sprinter aus dem Schwalm-Eder-Kreis hintereinander die Bundesstraße von Willingen kommend in Richtung Brilon-Wald. Etwa einen Kilometer hinter der hessisch-westfälischen Landesgrenze wollte der Mann am Steuer des Kastenwagens den langsameren Dacia überholen. Genau in dem Moment, als der Sprinter an dem kleineren Lieferwagen vorbeifahren wollte, bog dessen Fahrer nach links auf einen Parkplatz ab.

Der Sprinterfahrer konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden, rammte mit seiner rechten Front den Dacia auf der Fahrerseite und schob in querstehend auf den Parkplatz. Auf einer Leitplanke am Rande des Parkplatzes kam der Logan zum Stillstand. Drei Insassen beider Fahrzeuge zogen sich bei dem Zusammenstoß Verletzungen zu. Da der Daciafahrer als im Fahrzeug eingeklemmt galt, rückte die Willinger Feuerwehr mit etwa 15 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Beim Eintreffen sei die Person aber bereits aus dem Wagen befreit gewesen, erklärte Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Jürgen Querl.

Die Verletzten wurden nach notärztlicher Erstversorgung in Krankenhäuser nach Brilon und Korbach gebracht. Der Sprinterfahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Logan war offenbar Totalschaden entstanden.

Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab, reinigten die Fahrbahn und unterstützten die Unfallaufnahme durch die Polizei. Dazu blieb die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt. Angaben über Alter und Herkunft der Verletzten sowie zur Schadenshöhe machte die Polizei am Unfallort nicht. (pfa)  


Link:
Feuerwehr Willingen


Zuletzt geändert am Montag, den 27. Februar 2017 um 16:55 Uhr