In Kurve gegen Schild: Motorradfahrer schwer verletzt

Donnerstag, den 18. August 2016 um 15:12 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der 26 Jahre alte Motorradfahrer zog sich vermutlich schwere Verletzungen zu, als er neben der L 3083 gegen ein Schild prallte und die Böschung hinunterstürzte. Der 26 Jahre alte Motorradfahrer zog sich vermutlich schwere Verletzungen zu, als er neben der L 3083 gegen ein Schild prallte und die Böschung hinunterstürzte. Fotos: pfa

HILLERSHAUSEN. Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer aus den Niederlanden bei einem Alleinunfall auf der L 3083 zwischen Hillershausen und Eppe erlitten. Rettungskräfte versorgten den 26-Jährigen an der Unfallstelle und lieferten ihn ins Korbacher Krankenhaus ein.

Ein junges Prächen aus den Niederlanden, das derzeit Ferien in Winterberg macht, befuhr am Mittag gegen 13 Uhr mit zwei Motorrädern der Marke Triumph die Strecke aus Richtung Medebach kommend in Richtung Korbach. Der vorn fahrende 26-Jährige, der seit etwa drei Jahren den Motorradführerschein besitzt, kam eingangs einer Linkskurve zwischen Hillershausen und Eppe durch einen Fahrfehler und nicht angepasstes Tempo nach rechts von der Landesstraße ab.

Der junge Mann verfehlte nur knapp einen Baum, prallte jedoch mit seiner Maschine gegen ein Schild, das vor der Kurve warnt. Anschließend stürzten Mann und Motorrad eine leichte Böschung hinunter und blieben neben einen Schuppen, Strohballen und einem landwirtschaftlichen Anhänger liegen. Die nachfolgende Freundin, die erst seit einigen Wochen den Führerschein hat, musste den Unfall mitansehen. Die Krankenschwester stoppte sofort und kümmerte sich um ihren Freund, ebenso hielt ein Lkw-Fahrer an, der den Notruf absetzte und sich nach dem Eintreffen der Rettungsfahrzeuge um die Verkehrsregelung an der unübersichtlichen (Unfall-)Stelle kümmerte.

Die Korbacher Notärztin und die Besatzung eines aus Medebach angerückten Rettungswagens versorgten den vor allem am Bein verletzten Motorradfahrer und lieferten ihn ins Korbacher Krankenhaus ein.

Der Schaden an der Triumph wurde vor Ort auf etwa 5000 Euro geschätzt. Angehörige des Verunglückten wollten aus den Niederlanden nach Hillershausen kommen, um das beschädigte Motorrad abzutransportieren. (pfa) 

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 18. August 2016 um 16:11 Uhr