Korbach: 20-Jähriger bei Glätteunfall leicht verletzt

Montag, den 29. Dezember 2014 um 17:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Fahrer dieses Wagens kam mit leichten Verletzungen davon. Der Fahrer dieses Wagens kam mit leichten Verletzungen davon. Foto: pfa/Archiv

KORBACH/LENGEFELD. Ein Ausweichmanöver auf winterglatter Fahrbahn hat am frühen Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der L 3083 zwischen Lengefeld und Korbach geführt. Ein 20-Jähriger aus einem Medebacher Stadtteil zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der junge Mann war nach Angaben der Korbacher Polizei gegen 13.45 Uhr mit seinem zwei Jahre alten Toyota Aygo aus Richtung Medebach kommend in Richtung Korbach unterwegs. Auf der langen Geraden zwischen Lengefeld und dem Ortseingang von Korbach musste der 20-Jährige offenbar einem entgegenkommenden Auto ausweichen - die winterlichen Straßenverhältnisse hatten für eine Verengung der Landesstraße gesorgt. Auf glatter Fahrbahn verlor der Toyotafahrer die Gewalt über seinen Kleinwagen.

Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, fuhr einen kleinen Baum um, schlug mit der Front in den Graben ein, wurde herumgeschleudert und kam schließlich auf der Fahrerseite liegend schräg auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer krabbelte selbst aus dem Wagen. Ein RTW-Besatzung brachten den Leichtverletzten vorsorglich ins Korbacher Krankenhaus.

Bis zum Eintreffen des Abschleppwagens blieb die Strecke halbseitig, während der Bergung für etwa 15 Minuten beidseitig gesperrt. Der Schaden am Aygo beläuft sich vermutlich auf mehrere tausend Euro.

Zuletzt geändert am Montag, den 29. Dezember 2014 um 22:05 Uhr