Motorradfahrer tödlich verletzt

Samstag, den 13. August 2011 um 18:57 Uhr Verfasst von  HNA
Für den Fahrer dieser Maschine kam jede Rettung zu spät. Für den Fahrer dieser Maschine kam jede Rettung zu spät. Foto: Klaus Jungheim

FRIEDRICHSHAUSEN. Tödliche Verletzungen hat ein Kradfahrer am Samstag bei einem Unfall zwischen Römershausen und Friedrichshausen erlitten. Der Mann aus Rauschenberg hatte am Nachmittag alleine auf seiner Maschine gesessen, als es gegen 15 Uhr zu dem folgenschweren Unglück kam - einen Tag vor seinem Geburtstag.

Der Mann war mit seiner schwarzen Suzuki bei den oberen Serpentinen am Waldrand in einer Linkskurve rechts gegen eine Leitplanke geprallt. Er war, aus Richtung Gemünden kommend, nach Frankenberg unterwegs. Warum die Maschine von der Fahrbahn abkam, darüber lässt sich nur spekulieren. Ein Gutachter wird das Zweirad untersuchen. Durch die Wucht des Aufpralls rutschte das Motorrad rund 30 Meter über die Fahrbahn.

Rettungskräfte versuchten fieberhaft, den 26-Jährigen am Leben zu erhalten - ohne Erfolg. Er erlag noch im Rettungswagen seinen schweren Verletzungen. Die Landesstraße war für die Dauer des Rettungseinsatzes längere Zeit komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Neben Notarzt und Rettungswagenbesatzung war auch die Feuerwehr im Einsatz. (Quelle: HNA)


Erst Anfang August war bei Bromskirchen ein Motorradfahrer ums Leben gekommen:
Unter Leitplanke: Kradfahrer stirbt (02.08.2011, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. August 2011 um 14:56 Uhr