Nach Brand von Spendenbereitschaft beeindruckt

Montag, den 03. Februar 2014 um 09:00 Uhr Verfasst von  HNA
Große Freude angesichts der umfangreichen Spende: die Brandopfer Reinhild und Werner Bledl (Mitte), mit Eberhard Lamm (rechts) und Klaus Mehrhoff (links). Große Freude angesichts der umfangreichen Spende: die Brandopfer Reinhild und Werner Bledl (Mitte), mit Eberhard Lamm (rechts) und Klaus Mehrhoff (links). Foto: Verein/privat

BASDORF. Der Verein der "Freunde und Förderer Basdorfs" hat eine stattliche Geldspende an die Brandopfer Reinhild und Werner Bledl übergeben. Die Liste der Spender umfasst 123 Namen und die Spendensumme beträgt insgesamt 8300 Euro. Die Freude der Empfänger der Spende war groß: "So viel Geld haben wir bei Weitem nicht erwartet", sagten die Eheleute sichtlich gerührt. "Für die umfangreiche Spendenbereitschaft sagen wir allen ganz herzlich danke."

Kurz vor Weihnachten hatte ein Großbrand das gesamte Wohnhaus der Familie sowie das sich darin befindende Hab und Gut vollständig vernichtet. Neben dem materiellen Wert verlor die Familie aber auch Dinge von ideellem Wert. Reinhild und Werner Bledl verloren über Nacht alles, standen sozusagen vor dem Nichts. Die Eheleute selbst blieben zwar weitestgehend unversehrt, mussten aber trotzdem unter Schock und mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Objekte konnte von Feuerwehr und Hilfskräften verhindert werden, doch das Haus der Betroffenen war nicht zu retten.

Viele Sachspenden vermittelt
Von dem Schicksal der beiden Mitglieder der Dorfgemeinschaft erschüttert, rief der Basdorfer Förderverein unter Leitung von Eberhard Lamm zu einer Spendenaktion für die Brandopfer auf. Ziel dieser Aktion war es, der Familie Bledl zu ermöglichen, zunächst das Nötigste für den Lebensbedarf zu erwerben.

Direkte Hilfe für die Opfer
Lamm: "In dieser Notsituation wollten wir direkt und unbürokratisch helfen. Wohl wissend, dass die ideellen Verluste nicht zu ersetzen sind. Aber wenigstens das materielle Leid sollte ein wenig gelindert werden. Darüber hinaus bewies die Solidarität der Dorfgemeinschaft, dass die Betroffenen nicht allein sind".

Neben Geldspenden konnten auch außerordentlich viele Sachspenden vermittelt werden. Frei nach dem Leitsatz "Tue Gutes und rede darüber" übergaben Eberhard Lamm und der Vereinsgeschäftsführer Klaus Mehrhoff dann schließlich die Spende an Reinhild und Werner Bledl.

Die Eheleute waren dankbar und gerührt angesichts dieser Hilfsaktion und gaben an, dass das "vorerst für mehr als das Nötigste" reichen werde. Klaus Mehrhoff fasst mit Blick auf alle Sach- und Geldspender zusammen: "Wir werten ein solches Engagement sehr hoch und wissen das zu schätzen." Vor allem aber habe diese Aktion gezeigt, wie tief der Zusammenhalt unter den Basdorfer Bürgern ist.


112-magazin.de berichtete über den Brand:
Wohnhaus in Basdorf in Flammen: Zwei Bewohner verletzt (23.12.13, mit Video/Fotos)

Zuletzt geändert am Montag, den 03. Februar 2014 um 20:05 Uhr