26-Jähriger nach schwerem Unfall in Lebensgefahr / VIDEO

Mittwoch, den 01. Januar 2014 um 12:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

VASBECK. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 26 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Kassel bei einem schweren Verkehrsunfall am Neujahrsmorgen erlitten. Der junge Mann, der offenbar aus seinem Auto herausgeschleudert worden war, wurde zunächst im Korbacher Krankenhaus behandelt und dann per Helikopter ins Klinikum nach Kassel verlegt.

Der junge Mann aus Habichtswald war am Morgen gegen 6.40 Uhr von Adorf kommend auf der Landesstraße 3078 in Richtung Vasbeck unterwegs, als es gut einen Kilometer vor Vasbeck zu dem schweren Verkehrsunfall kam. Dabei kam der Renault des 26-Jährigen nach links von der Straße ab, prallte an der Böschung gegen einen Baum, überschlug sich in der Folge mehrfach, schleuderte über die gesamte Fahrbahnbreite nach rechts, kam erneut von der Straße ab und blieb in einem Graben völlig zerstört liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall vermutlich durch das Faltdach des Twingos herausgeschleudert.

Mitarbeiterin der Diakonie entdeckt Unfall und fordert Hilfe an
Eine zur Unfallstelle hinzu kommende Mitarbeiterin der Diakonie meledete den Unfall bei der Rettungsleitstelle, woraufhin Nortarzt, RTW und Feuerwehr zur Unfallstelle eilten. Feuerwehrleute aus Adorf leuchteten die Unfallstelle aus und suchten mit Handlampen und der Wärmebildkamera nach einem möglichen weiteren Insassen - fanden aber niemanden. Die Besatzung des Adorfer Johanniter-Rettungswagens und der Bad Arolser Notarzt versorgten den Schwerverletzten am Unfallort und lieferten ihn nach Korbach ins Stadtkrankenhaus ein.

Mit Hubschrauber Christoph 7 ins Klinikum nach Kassel verlegt
Wegen der Schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der gegen 9.30 Uhr auf dem Einsatzhof der Korbacher Feuerwehr landete. Die Luftretter der Maschine Christoph 7 flogen den jungen Mann dann ins Klinikum nach Kassel. Für die Besatzung der orangefarbenen Maschine war es der erste Einsatz im Jahr 2014.

Die Strecke zwischen Vasbeck und dem Abzweig nach Borntosten blieb bis gegen 9.30 Uhr voll gesperrt. Feuerwehrleute leiteten den Verkehr um. Die Brandschützer reinigten auch die stark verschmutzte Fahrbahn, die von aufgewühlter Erde, Trümmerteilen und Glassplittern übersäht war. Ein Fahrzeugteil war durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter hoch in einen Baum geschleudert worden und blieb dort auf den Ästen liegen. Auch die Heckklappe war bei dem Unfall herausgerissen worden. Am Twingo entstand Totalschaden von 2000 Euro. Als Unfallursache kommt laut Polizei überhöhtes Tempo in Betracht, Alkohol spielt den Angaben zufolge keine Rolle.


Nur einige hundert Meter entfernt war es Anfang Oktober zu einem schweren Unfall gekommen:
Schwerer Motorradunfall: 40-Jähriger in Klinik geflogen (03.10.2013, mit Video u. Fotos)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Januar 2014 um 22:40 Uhr

Videobeitrag