In Leitplanken gekracht, geflüchtet: Blauer Punto gesucht

Sonntag, den 31. März 2013 um 19:14 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei in Bad Wildungen ist auf der Suche nach einem beschädigten blauen Fiat Punto - der Fahrer beging auf der B 485 Unfallflucht. Die Polizei in Bad Wildungen ist auf der Suche nach einem beschädigten blauen Fiat Punto - der Fahrer beging auf der B 485 Unfallflucht. Foto: pfa/Archiv

BRAUNAU. Nach einem Verkehrsunfall auf der B 485 zwischen Bad Zwesten und Braunau sucht die Wildunger Polizei nach dem flüchtigen Fahrer - er müsste den Ermittlungen zufolge einen blauen Fiat Punto aus den Baujahren 1993 bis 2000 fahren, der seit dieser Woche beschädigt ist.

Wie ein Beamter der Wildunger Polizei am Ostersonntag gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es irgendwann zwischen Montag und Gründonnerstag zu dem Unfall mit anschließender Flucht gekommen. Der Spurenlage nach zu urteilen war der Wagen von Bad Zwesten kommend auf der B 485 in Richtung Braunau unterwegs und geriet nach einem Bremsmanöver außer Kontrolle. Das  Auto geriet zunächst nach rechts auf die Bankette, schleuderte dann nach links und prallte in die Leitplanken neben der Gegenspur. Abgewiesen von der in drei Feldern beschädigten Metallkontruktion geriet der Wagen erneut nach rechts und blieb auf einem Grünstreifen stehen. Anschließend verduftete der unbekannte Fahrer, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Reparatur der Leitplanke schlägt mit mindestens 600 Euro zu Buche.

Anhand aufgefundener Trümmerteile fand die Polizei heraus, dass es sich bei dem flüchigen Auto um einen blauen Fiat Punto handeln muss, der zwischen den Jahren 1993 und 2000 vom Band lief. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen des Unfalls ebenso wie nach Personen, die einen solchen beschädigten Wagen gesehen haben und Angaben zum Kennzeichen oder zum Fahrer machen können. Die Wildunger Polizeistation ist zu erreichen unter der Rufnummer 05621/70900.

- Werbung -

Zuletzt geändert am Sonntag, den 31. März 2013 um 21:30 Uhr