Abgebrochener Spiegel überführt Unfallflüchtigen

Montag, den 04. März 2013 um 06:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Korbacher Polizei ermitelte einen Unfallflüchtigen aus Medebach. Die Korbacher Polizei ermitelte einen Unfallflüchtigen aus Medebach. Foto: pfa/Archiv

GOLDHAUSEN/MEDEBACH. Erneut hat die Polizei im Landkreis eine Unfallflucht geklärt. Nur einen Tag, nachdem ein Autofahrer bei einem Überholmanöver einen anderen Wagen gestreift hatte und davon gefahren war, klingelten die Ermittler bei dem Verursacher aus Medebach.

Nach Angaben der Korbacher Polizei wollte ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Autofahrer am Samstag auf der L 3083 zwischen dem Abzweig nach Goldhausen und Eppe einen Traktor überholen. In dem Moment, in dem der Mazdafahrer ausscherte, kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Toyota Avensis eines Kölners, der in Richtung Korbach fuhr. Nach dem Unfall am Samstag gegen 15.30 Uhr setzte der Verursacher seine Fahrt in Richtung Eppe fort, ohne sich um den Schaden von etwa 400 Euro zu kümmern.

Der geschädigte Toyotafahrer verständigte die Polizei und nannte den Polizisten eine Beschreibung des flüchtigen älteren Fahrers sowie Fahrzeugtyp und Teile des Kennzeichens. Außerdem war an der Unfallstelle ein abgebrochenes Teil des Außenspiegels liegen geblieben. Über Zulassungsdaten im Polizeisystem fanden die Ermittler am Sonntag schließlich einen Mazda Premacy, der auf eine ältere Frau aus Medebach zugelassen ist. Ihr 70 Jahre alte Ehemann räumte schließlich ein, den Wagen am Vortag gesteuert und die Unfallflucht begangen zu haben. Den Unfall hätten die Polizisten dem Mann aber auch anders nachweisen können: Das an der Ufallstelle aufgefundene Teil des Außenspiegels war genau das Stück, was zu dem beschädigten Spiegelgehäuse an dem Wagen in Medebach passte.

Der 70-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Gleiches gilt auch für eine 64 Jahre alte Autofahrerin aus einem Wildunger Stadtteil, die kürzlich nur einen Tag nach einer Unfallflucht in Wellen ermittelt wurde. Auch damals war die Polizei der Frau über Teile des Kennzeichens und eine entsprechende Abfrage der Zulassungsdaten auf die Spur gekommen.


112-magazin.de berichtete über den geklärten Fall:
Unfallflucht: Golffahrerin nach einem Tag ermittelt (20.02.2013)

Zuletzt geändert am Montag, den 04. März 2013 um 06:51 Uhr